Herdenschutzworkshop im Waldhaus am Bergwitzsee

Bergwitz: Am 25. Mai 2022 findet von 14 bis 19 Uhr am Waldhaus am Bergwitzsee ein Qualifizierungsworkshop zum Thema Herdenschutz statt. Der Workshop, der vom Verein Dübener Heide e.V. in Kooperation mit dem Waldhaus am Bergwitzsee veranstaltet wird, richtet sich an Landwirtschaftsbetriebe mit Tierhaltung (Schafe, Rinder, Pferde, etc.), Hobbytierhalter und Freiwillige der schnellen Eingreiftruppe Wolf im Naturpark Dübener Heide.

 

In einem theoretischen Teil erfahren die Teilnehmer die wesentlichsten Herdenschutz-erfordernisse und -maßnahmen bei Anwesenheit von Wölfen. Abgerundet wird das Qualifizierungsprogramm durch einen Praxisteil zum Zaunbau. Außerdem ist genügend Zeit für Diskussionen vorgesehen, bei denen alle Akteure zu Wort kommen können und die ReferentInnen Fragen u.a. auch zur Förderung von präventiven Schutzmaßnahmen beantworten.

 

Die ReferentInnen sind:

  • Susanne Wiese oder N.N., Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau, Zentrum für Tierhaltung und Technik
  • Andreas Berbig, Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt, Wolfskompetenzzentrum Iden (WZI)
  • Gabriele Liermann, Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten (ALFF) des Landes Sachsen-Anhalt, Abteilung Landwirtschaft
  • Annett Lindau, Melktechnik-Center Mittelelbe GmbH, Bereich Herdenschutz
  • Petra Henkelmann, Betroffene und Halterin von Damwild, Schafen und Ziegen im NABU-Zentrum „Stadtwald“ Wittenberg (NABU Kreisverband Wittenberg e.V.)

 

Anmeldung: Um vorherige Anmeldung per E-Mail unter d.winter@naturpark-duebener-heide.de oder telefonisch unter 0174 - 3243 031 wird gebeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die Teilnahme ist kostenlos und für einen kleinen Imbiss am Nachmittag ist gesorgt.

 

Hinweis: Ab sofort können wieder Anträge auf die Förderung von Maßnahmen des Herdenschutzes vor dem Wolf gestellt werden. Hinweise zur Fördermaßnahme und zum Antragsverfahren finden Interessierte auf der Internetseite des ALFF Anhalt unter www.alff.sachsen-anhalt.de/alff-anhalt/landwirtschaft/herdenschutz-vor-dem-wolf. Ansprechpartnerin zum Antrags- und Bewilligungsverfahren ist Frau Liermann, Sachgebiet 25 – Tierzucht und Landesprüfdienst, Telefon: 0340 6506-644.

 

Der Herdenschutzworkshop wird aus Mitteln des ESF über das Projekt „Entwicklung des

Waldhauses am Bergwitzsee zum Praxisstandort Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) im

Naturpark Dübener Heide/Teil Sachsen-Anhalt“ gefördert.

 

Die Veranstaltung findet unter Beachtung und vorbehaltlich aller Corona-Maßnahmen statt.

 

Pressekontakt:

Naturpark | Verein Dübener Heide e.V.

Dörthe Winter

E-Mail: d.winter@naturpark-duebener-heide.de

Telefon: 0174 3243 031